Gut leben und alt werden in Greimersburg 24.02.15

- Artikel erschienen in der Rhein-Zeitung am 24.02.2015 -


Greimersburg. Mit der Idee ging Paul Lauxen schon lange schwanger, hatte sich dieses oder jenes ausgemalt, wie die Dorfgemeinschaft von Greimersburg dauerhaft bestehen bleiben kann. Ein erster Mosaikstein ist "Oose Laade".


"Oose Laade" ist ein Gemeinschaftsprojekt, das den 770-Einwohner-Ort mit dem Lebensnotwendigen aus einem selbst betriebenen Laden versorgt - und gleichzeitig einen Kaffeetisch anbietet zum gemütlichen Austausch. Zum Dorfladen soll jetzt in unmittelbarer Nähe ein Altenprojekt hinzukommen, Stichwort: betreutes Wohnen im Dorfkern. Auch diesem Projekt ging eine jahrelange gedankliche Vorarbeit des ehemaligen Ortsbürgermeisters und weiterer ehrenamtlich Tätiger voraus. "Wir wollen etwas für die Leute hier aus der Gegend tun", sagt Paul Lauxen zur Motivation.

Jetzt hat Greimersburg einen erheblichen Schritt nach vorne getan, ist als eine von 15 Gemeinden in Rheinland-Pfalz auserkoren worden - das Land hilft beim Projekt mit, weniger mit Geld als mit Sachverstand und Ratschlägen...

Ganzen Artikel lesen